Lehrplan

Der Glockseelehrplan/Differenzlehrplan bildet die Grundlage für das Öffentlichkeitsrecht, das die Regenbogenschule seit 1995 besitzt. (Privatschulen mit Öffentlichkeitsrecht haben das Recht, staatsgültige Zeugnisse auszustellen)

Der Glockseelehrplan gliedert sich in vier Bereiche:


Gesellschaft - Sprache - Ästhetik - Natur


Die Erweiterung sozialer Kompetenz ist das Hauptanliegen im Bereich Gesellschaft. Das fängt mit der Frage an, die unsere Jüngsten schon benutzen: "Willst du mit mir ... das spielen, dort hingehen, das holen ... ?"

Wöchentlicher Übungsboden für soziale Kompetenz sind der Indianerrat und die Mittwoch - Mitbringrunde. Bei diesen beiden Veranstaltungen liegen die Möglichkeiten, dass SchülerInnen und PädagogInnen ihr Zusammenleben und -lernen verändern, wenn es ihnen nötig erscheint oder sich gegenseitig als ExpertInnen in einem bestimmten Thema begegnen wollen.



Der Bereich Sprache ist vielschichtig. Erzählen, diskutieren, Konflikte lösen, Schreiben, Texten, Rechtschreiben, lesen, Brettspiele, Rollenspiele.
Die deutsche Sprache wird einmal wöchentlich um einen Englischtag erweitert, an dem die Melodie des Englischen dadurch spürbar wird, dass die Erwachsenen miteinander und auch mit den Kindern englisch sprechen.

Der Bereich Ästhetik betrifft die Feinmotorik und die Gesamtkörperkunst jedes Menschen, alles was Kunst und Kultur unseres Menschseins ausmacht.

 

Im Bereich Natur ist die Mathematik eingebettet.

Das gesamte motorische Lernen drinnen und draußen, das Forschen, Erkunden, Lernen (Geografie, Biologie, Geologie, Astronomie), ist zusammengefasst im Bereich Natur.